Die Ziele des Mentoring-Programms KIM:

  • Verbesserung der Aufstiegschancen von Frauen
  • Erweiterung der Führungskompetenzen von Frauen
  • Stärkung des weiblichen Faktors im Management
  • Aufbau eines landesweiten Managerinnen-Netzwerkes

Die Idee: Von einer Führungsfrau für die Karriereplanung lernen

Das Mentoring-Programm KIM zielt darauf ab, Frauen den beruflichen Aufstieg zu erleichtern. Als ein Baustein zur Chancengleichheit von Frauen wendet sich das vom Frauenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen initiierte Projekt an erfahrene und einflussreiche Frauen, die als Mentorinnen ihr breites Erfahrungswissen an Jüngere weitergeben wollen, und an potentielle weibliche Fach- und Führungskräfte, die mit Unterstützung einer Mentorin ein Jahr lang gezielt ihre Chancen für die weitere berufliche Laufbahn verbessern möchten.

Auch Unternehmen profitieren vom Mentoring-Programm KIM – Kompetenz im Management: Durch die Entwicklung von Personalpotenzialen leistet das Programm einen wichtigen Beitrag bei der Gewinnung von qualifizierten Führungskräften. Mit dem Mentoring-Programm KIM werden Aufstiegschancen verbessert und Führungskompetenzen erweitert. Zugleich wird auch ein landesweites Netz von Managerinnen geknüpft.


„Meine Mentee hat eine deutliche Entwicklung gemacht und einen professionellen Abstand zu ihrer Arbeit bekommen. Sie hat eine schwierige Phase durchgestanden: Um sie herum brach das Management zusammen, es gab keine klaren Vorgesetztenstrukturen mehr. Sie hat das mit Bravour bestanden und sich den Anforderungen bei der Ausweitung ihres Arbeitsbereiches hervorragend gestellt.“
Erfahrung einer Mentorin aus der Metallverarbeitungsbranche